webdesign-hannover.cc
News

BVDW vergibt Zertifikat zur Suchmaschinenoptimierung

Hannover, 22.12.06 - Der Markt für Unternehmen, im Bereich Suchmaschinenoptimierung ist sehr unübersichtlich. Oft wenden die SEO-Experten auch unerlaubte Mittel ein, um die Websites Ihrer Kunden temporär auf fordere Plätze in den Suchmaschinen zu platzieren. Ein Zertifikat des BVDW soll für mehr Qualität und Transparenz im SEO Bereich sorgen.

Mit dem Gütesiegel des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) soll den Entscheidern ein neutrales Kriterium zur Qualitätssicherung an die Hand gegeben. Das Zertifikat zur Suchmaschinenoptimierung soll Vertrauen signalisieren und sicherstellen, dass Dienstleister, die dieses Zertifikat erhalten haben, nur seriösen Methoden zur Suchmaschinenoptimierung anwenden. Der BVDW hat sich zu der Vergabe eines Zertifikates entschlossen, da in den vergangenen Monaten immer mehr SEO-Unternehmen negativ aufgefallen sind. Durch den Qualitätsanspruch, den das Zertifikat an die Branche stellt, soll auch eine Marktbereinigung stattfinden.

Das Zertifikat soll nach dem Willen der BVDW zukünftig immer mehr zur Entscheidungsgrundlage werden, wenn mehrere Wettbewerber sich um einen Auftrag bewerben. Die Antrags-Prüfung zur Zertifizierung erfolgt in den Segmenten Transparenz, Erfahrung, Engagement und Arbeitsweise am Markt. Nur wenn das Prüfungsgremium nach Prüfung der Bewerbung zu dem Urteil gelangt, dass alle genannten Bereiche erfüllt werden, soll das Zertifikat erteilt werden. In Ausnahmefällen soll auch eine Erteilung möglich sein, wenn lediglich drei Segmente als erfüllt gelten. Der Bereich 'Arbeitsweise' soll jedoch immer erfüllt sein.

So können Firmen ihre Erfahrung dadurch nachweisen, dass sie seit mind. 12 Monaten über einen Handelsregistereintrag verfügen. Außerdem werden eigene Kundenprojekte über einen Zeitraum von wenigstens drei Jahren positiv beurteilt. Beim SEM-Zertifikat wird neben der Kundenerfahrungen auch die Teilnahme an den Zertifizierungsprogrammen von Google, Yahoo! und Miva vorausgesetzt. Die Transparenz der Bewerber soll anhand von wenigstens drei Referenzen, die vor dem Prüfungsgremium ebenso veröffentlicht werden müssen wie das Konzept gegenüber dem Kunden und das Honorarsystem. Hinsichtlich des Marktengagements werden die Prüflinge aufgefordert, die Professionalität der Mitarbeiter sowie veröffentlichte Vorträge und Fachbeiträge nachzuweisen.

Der wichtigste Punkt der Zertifizierung ist die transparente Überprüfung der Arbeitsweise. So sollen sich die Antragsteller des SEO-Zertifikates zur Unterschrift eines umfangreichen Kriterienkatalog mit SEO-Guidelines verpflichten. Die Richtlinien sollen eine grundlegende Basis zur Umsetzung seriöser und kundenfreundlicher Optimierungsmaßnahmen bilden. Der Guide soll eine Verpflichtung der zertifizierten Unternehmen im Sinne einer 'Freiwilligen Selbstkontrolle' darstellen. Die Einhaltung der Richtlinien soll regelmäßig überprüft werden.

zur News Übersichtzur News Übersicht

CrawlTrack: free crawlers and spiders tracking script for webmaster- SEO script -script gratuit de détection des robots pour webmaster