webdesign-hannover.cc
News

Web 2.0 Dienste für große und mittelständische Unternehmen

Hannover, 22.06.07 - IBM kündigt an, in Zukunft stärker auf Web 2.0 Technologien und Services zu setzen. Mit 'Web 2.0 Goes to Work' startet das amerikanische Technologieunternehmen seine Web 2.0 Offensive.

Der Begriff Web 2.0 wird oft mit dem wirtschaftlichen Erfolgen des Internets in den vergangenen 24 Monaten in Zusammenhang gebracht. Er beschreibt eine Vielzahl interaktiver Technologien und Services, welche beim Nutzer zu einer veränderten Wahrnehmung des World Wide Webs geführt haben. Im Kontext mit Web 2.0 wird auch oft der Begriff 'MitmachWeb' verwendet, welcher die neuen interaktiven Möglichkeiten des Internets fokussiert. Durch die Web 2.0 Technologien kann der Anwender komfortabel bestehende Angebote durch eigene Inhalte / Content ergänzen. Bekannte Web 2.0 Websites sind YouToube (Videos), Flickr (Fotos) oder auch die Wikipedia und der Bookmarkdienst Del.icio.us.

Im unternehmensinternen oder auch im Business to Business Bereich (B2B) konnten sich Web 2.0 Services jedoch noch nicht etablieren bzw. sind entsprechende Angebote noch gar nicht verfügbar. Mit der Initiative 'Web 2.0 Goes to Work' startet IBM seine Web 2.0 Offensive mit dem Ziel, vor allem großen und mittelständischen Unternehmen die Vorteile der neuen Technologien und daraus resultierenden besseren Kommunikationsmöglichkeiten näher zu bringen. IBM startet mit fünf einsatzbereiten und komplett browserbasierten Web 2.0 Services: Lotus Quickr soll Teams eine effektive Zusammenarbeit durch Wikis und Blogs ermöglichen - unabhängig ob sich der Anwender vor oder hinter der Unternehmensfirewall befindet. Mit Lotus Connections bietet IBM das erste integrierte Social Software-Angebot für Unternehmen. Die Suite beinhaltet Software zum Thema Blogging, Tagging und Social Bookmarking. Die Software Info 2.0 fokussiert das Informationsmanagement und soll dabei helfen, unternehmensinterne Daten besser zu erfassen und darzustellen. Außerdem wurde die bestehende Software Websphere Commerce um Web 2.0 Komponenten erweitert.

Die Preise für die verschiedenen Applikationen hat IBM noch nicht bekannt gegeben. Da es in vielen Bereichen jedoch schon sehr ausgereifte und leistungsstarke Open Source Lösungen gibt (z.B. Wordpress als Weblog), wird es IBM mit der Vermarktung seiner wahrscheinlich sehr hochpreisigen Anwendungen nicht leicht haben.

zur News Übersichtzur News Übersicht

CrawlTrack: free crawlers and spiders tracking script for webmaster- SEO script -script gratuit de détection des robots pour webmaster